Alb-whispering

Rainbowbridge



Die Vorstellung, nach diesem Leben über die Regenbogenbrücke anderswo hinzugehen, gefällt mir.
Deshalb habe ich für alle, die schon diesen Weg gegangen sind, diese Seite eingestellt.
Somewhere over the rainbow.......





Nino

Vor ein paar Tagen war er noch bei uns auf der Terrasse, der Nino. Am Sonntag 18. Mai 2014 mußte Dolli ihn einschläfern lassen. Er hatte - wie Bär - einen Schlaganfall.

Nino wurde 14 1/2 Jahre alt. Er war Dollis Schatten seit seiner Trennung von seiner Ex Frau und lange auch sein wichtigster Halt in dieser Zeit. Noch ein besonderer Hund, der jetzt mit all den anderen auf der großen Hundewiese spielen darf - ohne Schmerzen.



Vadder / Opa Rolf

Wolles Vater konnte bis zuletzt in seiner Wohnung alleine leben und ging mit 90 Jahren noch jeden Tag in die Wirtschaft zum Mittagessen .

Nach einem Sturz mußte er ins Krankenhaus. Bei den Untersuchungen wurde Lungenkrebs mit mehreren Metastasen diagnostiziert. 3 Tage nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus durfte er ruhig einschlafen, bevor die Krankheit ihm Schmerzen bereiten konnte.

Wir werden Dich in guter Erinnerung behalten - Vater, Schwiegervater und Opa.

Er war 91 Jahre alt, als er am 31. August 2013 von uns ging.




Willi

wir wollten Dich noch so gerne länger bei uns behalten, die schreckliche Krankheit hat Dir nicht mehr Zeit gelassen - aber Du durftest schmerzlos einschlafen.

Du hättest so gerne den Frühling und den Sommer in eurem Garten erlebt. So Vieles erinnert uns täglich an Dich - das ist schön, aber auch schmerzlich...

Wir können nicht begreifen, daß Du nicht mehr da bist - in Gedanken wirst Du immer in unserer Nähe sein. Wir vermissen dich! ♥


1. Mai 2013








Bär
blieb im Alter von 2 Jahren als Ferienhund für immer bei uns. Als ursprünglich "echter Hohensteiner" hat er alle Herzen im Sturm erobert. Zig-Mal hätte ich ihn weiter vermitteln können - aber er ist sein ganzes Leben bei uns geblieben.
Nachdem er mit 11 1/2 Jahren noch eine große OP wegen einer Magendrehung durchmachen mußte, hatte er noch 1 1/2 schöne Jahre, bis er am 3. Juli 2010 nach einem Schlaganfall eingeschläfert werden mußte.
Unser Bär war ein ganz besonderer Hund!










Groti (Mutti)
ohne sie hätte ich mit meiner Pferdehaltung gar nicht anfangen können. 1989 kurz nach dem Hausbau hat sie mich finanziell unterstützt, damit ich mir Stigandi kaufen konnte.
Sie kam auch immer gern zu uns auf die Alb - an Hunden und Pferden hatte sie bei ihren Besuchen sehr viel Freude.
Nach einem Schlaganfall mußte sie noch 3 Jahre als 100% Pflegefall leben, bevor sie am 19. Oktober 2009 einschlafen durfte.





 

Wilfried
er hat mir viel beigebracht, was ich für meine Landwirtschaft wissen mußte und war immer da, wenn es was zu helfen gab und er die passenden Geräte und Fahrzeuge dafür hatte.
Am 1. September 2009, ein Jahr nach dem Tod seiner Irma, hat der Krebs ihm keine Chance mehr gelassen.
Ganz oft würden wir ihn gern noch etwas fragen.....









Mona
war eigentlich auch ein bißchen unser Hund. Als ihre Chefs beide arbeiten gingen, war sie fast jeden Tag bei uns.
Mönchen wurde 13 Jahre alt und starb 3 Wochen nach ihrem Geburtstag 2008.
Sie war ein ganz lieber aber zurückhaltender Hund und hatte das weichste Fell, das ich je bei einem Hund gestreichelt habe.






Svarna
unser Schimmelchen wurde 1991 Dennis' Reitpferd. Sie war rattenschnell und - obwohl die Kleinste - in kürzester Zeit Chefin.
Nachdem wir sie 3 Winter mit Hängen und Würgen und allem möglichen Spezialfutter über die Runden gebracht haben ( wenn Gras da war, gab es keine Probleme) hat sie Anfang Juli 2006 aufgegeben und ich mußte sie mit über 31 Jahren einschläfern lassen.

Svarna, 16 Jahre



Svarna 31 Jahre


Cassie
meine 2. Berner Sennhündin, kam im August 1995 zu uns.
Sie war ein Traumhund und mein zweites Ich.
Wegen einer Tumor OP ging ich am 31. März 2006 mit ihr zu Dr. Roth.
Weil im ganzen Bauchraum Metastasen auf dem Röntgenbild zu sehen waren, mußte ich sie während der Narkose endgültig gehen lassen.
Cassie wurde knapp 11 Jahre alt.






Snotra (Snoddel)
Cat's Fuchsstute, kam im März 1989 fast auf die Minute gleichzeitig mit Stigandi auf meiner Ranch an. Sie waren von der ersten Minute
ein Herz und eine Seele und der Anfang meiner Pferdehaltung.
Im Hintergrund Maika, meine erste Berner Sennenhündin, die uns 1995 mit 11 Jahren und 3 Monaten verlassen hat.






Snoddel
im Mai 1998 auf der Frühlingswiese - Anfang Juli 1998 mußte sie nach einer schweren Kolik eingeschläfert werden. Sie wurde nur 23 Jahre alt.





Maika
Maika war unser erster Hund. Ein Jahr nach unserem Einzug kam sie im Mai 1984 zu uns. Wolle meinte damals, "wenn der Hund ins Haus kommt, ziehe ich aus". Er wurde ihr größter Fan und ER hat sie ins Haus geholt. :-)
wir mußten sie einschläfern lassen, nachdem sie 2 Wochen null und nix gefressen hatte und zu schwach zum Aufstehen war. Sonst hat man ihr nichts angemerkt, der Tierarzt hatte mit normalen Untersuchungen auch nichts feststellen können - und eine OP kam für uns wegen ihres Alters und der Schwäche nach 14 Tagen Futterverweigerung nicht in Frage. Wir hatten sie bis Juli 1995 bei uns.
Maika war als erster Hund bei uns natürlich etwas ganz Besonderes. Ich dachte damals, so einen tollen Hund kriege ich nie wieder. Aber es kommt immer was Spezielles nach.....

Bilder folgen nach dem einscannen, da es von ihr noch keine digitalisierten Bilder gibt.

[ Besucher-Statistiken *beta* ]